-Der Gartenbau-Vergleich für die Schweiz. Finden Sie den besten Gärtner in Ihrer Nähe!- Sie suchen einen kompetenten Gärtner? Dann informieren Sie sich in unserem Gartenbau-Vergleich über Experten der Fachrichtung Gartenbau. Stöbern Sie in den Profilen Ihres Kantons, Orts oder PLZ-Bereichs. Auch die Sprache des Gärtners können Sie bei Ihrer Suche festlegen. Vergleichen Sie die Preise, um zügig attraktive Offerten zu entdecken. Darüber hinaus können Sie auch direkt nach einzelnen Angeboten für die Planung, Gestaltung und Pflege Ihres Gartens suchen und dann die Anbieter gegenüberstellen. Wenn Sie sich ausführlicher mit dem Angebot eines Gärtners beschäftigen möchten, nutzen Sie einfach die verlinkten Homepages, schreiben Sie dem Gärtner eine E-Mail oder rufen Sie ihn an. Noch nie war ein günstiger Gärtner in der Schweiz leichter zu finden. -Was macht ein Gärtner im Gartenbau?- Der Garten- und Landschaftsbau ist eine von vier Fachrichtungen, die Ihnen beim Gärtnervergleichen zur Auswahl stehen. Die anderen drei sind die Fachrichtungen Baumschule, Stauden und Zierpflanzen. Gärtner aller Fachrichtungen können ihren Kunden wertvolle Tipps für die Verwendungsmöglichkeiten von Pflanzen geben. In der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau liegt ein Tätigkeitsschwerpunkt auf der Planung, Gestaltung und Pflege von privaten Gärten, öffentlichen Parks und Grünanlagen. Für diese Arbeiten nutzt der Gärtner eine Vielzahl verschiedener Maschinen. Dazu zählen Minibagger, Baggerlader, Baumstumpffräsen, Häcksler und viele weitere. Erdbaumaschinen wie Bagger können für diverse Aufgaben mit unterschiedlichen Anbaugeräten wie Erdbaufräsen, Sieblöffeln und Grabenraumlöffeln ausgerüstet werden. Alle Gärtner müssen eine Reihe von Grundvoraussetzungen erfüllen, um für den Beruf geeignet zu sein. Körperliche Gesundheit und Kraft zählen ebenso zu den wichtigen Eigenschaften wie ein Interesse an Biologie, insbesondere Botanik. Darüber hinaus sind Freude am Gestalten, Spass an Arbeiten im Outdoor-Bereich sowie ein gutes technisches Verständnis für den Umgang mit Maschinen nötig. -Garten- und Landschaftsbau: die beliebtesten Leistungen- Häufig werden Fachbetriebe im Garten- und Landschaftsbau beauftragt, um Gärten, Grünanlagen und Parks nach den Vorstellungen der Kunden von Grund auf zu planen und diese Planung dann eigenständig zu realisieren. Dabei fallen viele einzelne Arbeiten an, die harmonisch aufeinander abgestimmt werden müssen. Hier einige Beispiele für beliebte Leistungen. Leistungen bei der Gestaltung von Gärten, Parks und Grünanlagen: - Pflanzung von Bäumen, Hecken, Sträuchern und Blumen - grossflächige Begrünung mit Rasen - Anlegen von Blumenbeeten - Anlegen von Wegen und ähnliche Pflasterarbeiten - Anlegen von Teichen mit oder ohne Wasserspiele - Errichtung von Natursteinmauern und Treppen - Aufbau von Zäunen und Toren Nach der Fertigstellung übernehmen die Landschaftsgärtner auch die langfristige Pflege und Weiterentwicklung des Gartens oder Parks, bei der dann Arbeiten wie die folgenden anfallen. Leistungen bei der langfristigen Pflege von Gärten, Parks und Grünanlagen: - Gehölzschnitt, Baumfällungen, Entfernung von Wurzeln, Rasen mähen - Teichpflege - Reinigung von Mauern, Treppen und gepflasterten Flächen Zu den weiteren Aufgaben von Gärtnern im Gartenbau zählen die Begrünung von Dächern und Dachterrassen, das Anlegen und die Pflege von Gräbern sowie die Holzverwertung nach Baumfällungen und Rückschnitten. -Wer darf im Garten- und Landschaftsbau arbeiten?- Beim Gärtner im Fachbereich Garten- und Landschaftsbau handelt es sich um einen Ausbildungsberuf der dualen Grundbildung. Ein mittlerer oder höherer Schulabschluss ist die formale Voraussetzung, um die Ausbildung zu beginnen. Vier Tage pro Woche verbringt der Auszubildende in einer Gärtnerei der passenden Fachrichtung. Ein Tag pro Woche ist für die schulische Ausbildung vorgesehen. Zu den fachrichtungsbezogenen Unterrichtsinhalten zählen Garten- und Landschaftsbau sowie Garten- und Grünflächenpflege. Fachrichtungsunabhängig absolviert der Auszubildende Unterricht in Fächern wie Beratung/Verkauf, Pflanzenkenntnisse und -verwendung sowie Pflanzenernährung und -schutz. Die Grundbildung schliesst nach dreijähriger Dauer mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab. Alternativ wird der Ausbildungsgang auch mit zweijähriger Dauer und dem Eidgenössisches Berufsattest (EBA) als Abschluss angeboten. Wer über diesen Abschluss verfügt, kann in einer verkürzten Grundbildung das EFZ als Gärtner erlangen. Lehrlinge in der EFZ-Ausbildung können bei sehr guten schulischen Leistungen eine Berufsmaturitätsschule besuchen. Die Verleihung der Berufsmaturität qualifiziert zum Besuch einer Fachhochschule. Dort kann ein Bachelor of Science in den Fächern Umwelt¬ingenieurwesen und Landschaftsarchitektur erworben werden. Zusätzliche Möglichkeiten der höheren Qualifizierung bieten die Berufsprüfung (BP) mit dem Abschluss Eidgenössischer Fachausweis, die Höhere Fachprüfung (HFP) mit der Verleihung des Titels Gärtnermeister sowie der Besuch einer Höheren Fachschule. Dort kann ein Abschluss als Dipl.-Techniker im Garten- und Landschaftsbau erworben werden. -Wann ist es sinnvoll, einen Gärtner zu beauftragen?- Wer einen eigenen Garten neu anlegen möchte, trifft mit der Beauftragung eines Gärtners eine Entscheidung, die sich über Jahre und sogar Jahrzehnte auszahlt. Die Profis aus dem Gartenbau verfügen über die notwendigen Kenntnisse, um Ihren Garten in ein wunderschönes, funktionsfähiges Ökosystem zu verwandeln. Dabei ist die Auswahl von Pflanzen wichtig, die hinsichtlich der Wurzelbildung, des Nährstoff- und Lichtbedarfs und der Anfälligkeit für Schädlinge optimal miteinander harmonieren. Darüber hinaus stellt ein professionell angelegter Garten mit Bäumen, Wegen, Rasenflächen und Beeten in einem harmonischen Verhältnis eine echte Steigerung der Lebensqualität dar. Nicht zuletzt erhöht ein gut angelegter Garten auch den Wiederverkaufswert einer Immobilie und ermöglicht bei der Vermietung höhere Mieteinnahmen. Bei den einzelnen Leistungen sind es zum Beispiel Rückschnitte und Baumfällungen, die den Profi-Einsatz des Gärtners notwendig machen. Menschen, die körperlich nicht in der Lage sind, einen eigenen Garten zu pflegen, müssen nicht auf die Vorzüge verzichten, wenn Sie sich für die Rundumversorgung des Gartens durch einen Profi entscheiden. -Beste/r Gärtner - woran erkennt man ihn?- Achten Sie bei der Auswahl eines Gärtners auf jeden Fall darauf, dass es sich bei dem Anbieter tatsächlich um einen Profi mit einem qualifizierten Abschluss handelt und nicht um einen Laien. Die entsprechenden Qualifikationen werden in der Regel auf den Webseiten der Anbieter aufgeführt, die Sie über die Links in den Profilen in unserem Gartenbau-Vergleich bequem erreichen. Einen guten Ruf für Weiterbildungen in Spezialgebieten des Gartenbaus geniesst die Vereinigung Jardin Suisse. Die Teilnahme an Kursen von Jardin Suisse können Sie als Bestätigung der Qualität und Hinweis auf gute Eignung für Ihr Anliegen ansehen. Das gilt ganz besonders, wenn der Kurs zu einem Thema absolviert wurde, das inhaltlich mit den von Ihnen angedachten Arbeiten zusammenhängt. -Was kosten die Leistungen im Garten- und Landschaftsbau?- Beim Neubau eines Hauses sollte die Gartengestaltung durch einen Profi selbstverständlich sein. Im statistischen Durchschnitt entsprechen die Kosten zwischen 12 % und 18 % der Bausumme. Bei einem Haus für 250.000 CHF können Sie also Kosten für den Garten zwischen 30.000 und 45.000 CHF einplanen. Ein anderer Ansatz zur Kostenschätzung geht von einem Preis für die Gartengestaltung pro Quadratmeter aus. Dieser liegt zwischen 40 CHF und 100 CHF. Einzelne Leistungen im Gartenbau sind natürlich erheblich günstiger. Eine Baumfällung ohne Entfernung der Wurzel kostet 300 CHF und die zusätzliche Entfernung der Wurzel 70 CHF. Soll der Gärtner eine Hecke schneiden, wird er dafür rund 35 CHF für 10 Meter verlangen. Die Anlage eines Teiches kostet etwa 2.800 CHF. Für das Verlegen von Gartenplatten werden 85 CHF je Quadratmeter fällig. Bei diesen Preisangaben handelt es sich um grobe Orientierungswerte, die sich durch zahlreiche Faktoren erhöhen oder reduzieren können. Ein grosser Gartenteich ist natürlich teurer als ein kleiner und ein Plattenweg aus edlen Natursteinen hochpreisiger als ein Weg aus einem Imitat. Wir empfehlen Ihnen, hier auf unserem Portal die Preise verschiedener Gärtner für die gewünschte Leistung zu vergleichen. Bei den interessantesten Anbietern fordern Sie dann eine Gartenbau-Offerte mit Kostenvoranschlag an. Eine ausführliche Recherche hilft Ihnen dabei, Ihre Kosten im nennenswerten Umfang zu senken. -Bewertungen für Gärtner und Kundenerfahrungen: eine wichtige Informationsquelle- Neben dem Preis, der Qualifikation und Zusatzqualifikationen bietet Ihnen die Kundenzufriedenheit ein drittes sinnvolles Auswahlkriterium. Prüfen Sie deshalb, wenn Sie Gärtner vergleichen, die Bewertungen, die Nutzer unseres Portals im Sterne-System von einem bis zu sechs Sternen vergeben. Zusätzlich zur Sterne-Bewertung liefert der jeweilige Erfahrungsbericht wichtige Qualitätshinweise. Stimmte das Preis-Leistungs-Verhältnis? Wurden die Arbeiten zur Zufriedenheit ausgeführt? Hatte der Anbieter gute Gestaltungsideen für den Garten? Wurde der Zeitplan eingehalten? Auf diese und weitere wichtige Fragen finden Sie in den Erfahrungsberichten oft aufschlussreiche Antworten von Kunden. -Für Profis im Garten und Landschaftsbau: Verbessern Sie Ihre Sichtbarkeit im Netz- Als Gärtner der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau bietet Ihnen ein Profil auf unserer Plattform die Möglichkeit, sich einen attraktiven Online-Auftritt zu sichern. Darüber hinaus können Sie bei unserem Gartenbau-Vergleich günstig Werbung schalten und so potentielle Neukunden in allen Regionen der Schweiz von sich und Ihrem Angebot überzeugen. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und verbessern Sie mithilfe unserer reichweitenstarken Vergleichsplattform die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Netz.